Neun! Part. 2

Zur Feier des Tages gehen wir in den Indoor-Spielplatz und da ist es ja meist warm und dem Bärchen wird es in seinem Geburtstagspulli zu warm. On top will er seinen Kindergeburtstag im Sommer feiern. Also muss doch auch noch ein Geburtstags-Shirt her, nicht? Also ran an die Maschinchen und aus dem tollen grünen Slub-Jersey von Stoffe Hemmers einen Frosty von Rosalieb & Wildblau in Größe 122 genäht. Der Frosty ist unglaublicherweise ein FreeBook! Ein bisschen modifizieren musste ich, denn mein gewünschter Plott passte nicht auf den Mittelteil, also habe ich diesen verbreitert. Den Loop und die Taschen habe ich weggelassen und die Teilungen sowie die Abschlüsse mit dem Slub in dunkelblau abgesetzt. Den Plott habe ich von shhhout und ein klein wenig modifiziert. Ich fand es nicht so schön 09 da stehen zu haben und ohne die 0 hat einfach was gefehlt. Da habe ich einfach einen Geburtstagskuchen eingesetzt. Folie ist irgend eine Glitter-Flex, ich weiß nicht mehr woher.

Neun! Part. 1

Schon wieder ist ein Jahr vorbei und das Bärchen wird heute 9(!) Jahre alt. Wie jedes Jahr, bekommt er auch dieses wieder einen Geburtstagspulli. Ich habe mich für das Schnittmuster Bullseye von Fuzzis Nähliebe in Größe 128 entschieden. Mit dem coolen French Terry „Zusammen sind wir stark!“ von Print4Kids und dem passenden Kombistoff und Bündchen von Print4Kids sieht der Pulli richtig klasse aus. Damit es auch ein Geburtstagspulli ist, muss natürlich eine 9 drauf. Diese habe ich mit dem Kombistoff appliziert und mit PolarLiachtFlex blau von der Kreativmanufaktur beplottet. Das ist ne echt coole Folie, die werde ich noch öfter verwenden.

 

Galaxy Nina Rose

Ich habe mir eine Nina von Born to needle genäht. Mit dem Jersey Galaxy Rose von Rosalieb & Wilblau und mit dem Slub Jersey von Stoffe Hemmers. 2 richtig tolle Stoffe und, Achtung! Im Moment kann man bei Rosalieb & Wildblau den Galaxy Rose als French Terry vorbestellen. Damit nicht genug, der Slub ist im Angebot! Es lohnt sich! Beide Stoffe sehen total toll aus und haben eine klasse Haptik.  Aus der Kapuze habe ich einen Schalkragen gemacht, ich mag Kapuzen nicht wirklich. Dem Nina-Kenner ist vielleicht schon aufgefallen, das die Teilung nicht wie üblich ist. Stimmt, ich wollte keine Tasche und daher habe ich die Teilung des Rückenteils für das Vorderteil übernommen. Die Nähte am Kragen und den Ärmeln habe ich mit kleinen Blüten bestickt und diese mit Straßsteinchen besetzt. Genauso habe ich die hellsten Sterne vom Galaxy Rose auch mit Straßsteinen besetzt. Jetzt funkelt der Stoff noch mehr als sowieso schon. Aber manchmal muss das einfach sein :D.

Mittelalter

Da wir auch im Winter auf Mittelaltermärkte gehen, brauchten die Kinder noch etwas wärmendes für drüber. Bei Kindern finde ich Umhänge unpraktisch, daher habe ich mich für Mäntel entschieden. In einem meiner Mittelalterbekleidungsbücher war auch ein Mantel zu finden, den ich als Vorlage nehmen wollte. Netterweise gibt es einen, der Vorlage sehr ähnlichen, Mantel schon als Schnittmuster für Kinder. Deine Svala von meine Herzenswelt. Für den Käfer habe ich Größe 110 mit Länge 128 genäht und für das Bärchen Größe 134 mit Länge 164. Der Stoff ist von mir gefärbte Wolle, ein Erbstück meiner Großtante. Die Nähte habe ich mit Zierstichen versehen, genauso wie die offenen Kanten vorne. Am Hals habe ich einen Beleg aus Baumwolle angenäht, damit die Herren nicht von der Wolle gekratzt werden. Geschlossen werden beide Mäntel mit Knebelverschlüssen aus Holz und Kunstleder. Den Saum und die Ärmelabschlüsse habe ich mit Teddystoff besetzt.

Die beiden Gugel hatte ich schon im Frühjahr genäht, aber natürlich gehören die zum Outfit dazu.

Amon Amarth 2 go

Anfang Dezember gastierte meine Lieblingsband in Frankfurt. Klar das ich da hin muss. Und wenn schon, denn schon, als VIP. Zum Meet & Greet durfte man noch etwas persönliches mitbringen, das dann signiert werden konnte. Ne CD oder ähnliches fand ich langweilig, so überlegte ich, was ich den mitnehmen könnte. Naja, so als Nähverrückte viel meine Wahl dann doch relativ schnell auf Stoff. Nur welcher und was ich dann damit machen wollte, da musste ich doch noch ein bisschen überlegen. Schließlich hatte ich die Idee und habe mir silbergrauen Köper aus der Nähgalerie zurechtgeschnitten und durch die Ovi gejagt. Dann noch ein Plott aus schwarzer Glitzerflexfolie mit dem Bandlogo drauf und auf zum Konzert. Die Jungs haben auch brav unterschrieben :D.

Wieder zuhause habe ich die restlichen Materialien wie Verschlüsse und Vlies im Nähkästchen besorgt und habe mit dem zerschneiden einer alten, kaputten Lederjacke angefangen. Mein Stoff-Autogramm sollte nämlich zu einer neuen Handtasche werden. Meine Schnabelina Bag ist mit den Jahren leider kaputt gegangen, sodass eine neue Tasche dringend her musste. Ich wollte sie nicht mehr so groß, da ich kaum noch Kindersachen mitschleppen muss und sie sollte robuster sein. Daher habe ich mir Leder und Köper als Materialmix ausgesucht. Als Schnitt habe ich die Piccadilly von Pattililly ausgesucht und noch etwas modifiziert. Da ich keine Reißverschlussinnentasche brauche, aber eine Außen für mein Handy habe ich die Innentasche kurzerhand auf die Rückseite genäht. Ein paar Fächer innen brauche ich aber dennoch, so habe ich das Vorderteil gekürzt und an der langen Seite im Bruch zugeschnitten und so Taschen auf das Innenteil der Vorderseite genäht. Damit es auch schick ist, habe ich die obere Kante der Fächer mit einem Zierstich ersehen. Unter dem Gurt habe ich noch eine weitere Schnalle angebracht, damit ich dort etwas einhängen kann. Alles in allem mag ich meine neue Tasche sehr gerne und auch die Größe ist super. Genau so wollte ich das.

Hose Nina

Der Käfer brauchte mal wieder neue Hosen. Also habe ich mich ans Schnittmuster Hose Nina von Born to needle in Größe 104 gemacht. Die ersten beiden Hosen habe ich aus Denim-Jersey von Stoffe Hemmers und einem Rest grauem Sweat genäht. Eigentlich finde ich das Schnittmuster toll, trotzdem kann ich mich nicht wirklich mit dem Design anfreunden. Daher habe ich die Hose noch ein 3. mal genäht, diesmal aber die Tasche umgedreht und habe nur silbergrauen Köper aus der Nähgalerie verwendet. Bündchen in neon-grün aus dem Nähkästchen und für die Nähte Gütermann Sulky multicolor in gelb-blau-grün. Bei allen Hosen habe ich noch Po-Taschen hinzugefügt.  Der Käfer findet alle 3 Hosen toll!

Frosty

Nun ist das Freebook Frosty von Rosalieb & Wildblau released und ich kann euch meine Ergebnisse vom  Probenähen zeigen. Es sind insgesamt 6 Frostys geworden! Ich habe Sweat, Jersey und Nicki vernäht, aber schaut selbst. Das Schnittmuster ist so vielseitig, mit vielen Teilungs- und Taschenoptionen und dann auch noch für lau, na, wenn das mal kein Weihnachtsgeschenk ist. Meine Jungs sind auch sehr begeistert von ihren neuen Pullis, sie haben wunderbar Model gestanden 😀