small but mighty

Wieder beim Team George und ganz passend zum Thema „small but mighty“ ist das nächste Shirt. Es ist ein Sonnenschein von Fred von Soho in Größe 110 und ganz schlicht und doch total cool. Eben small but mighty. Denn mal abgesehen davon, das das der Käfer sowieso ist, habe ich hier ein kleines Gerät mit großer Wirkung verwendet. Vielleicht ist mein Hashtag #NähenMitBeamer schon aufgefallen. Seit einiger Zeit klebe und schneide ich keine Schnittmuster mehr, denn die werden nun gebeamt! Wunderbar nachhaltig und dennoch kann ich alles so anpassen, wie ich es möchte. Diesen Sonnenschein habe ich im Handumdrehen genäht, das wäre niemals so schnell gegangen, wenn ich nicht den Beamer hätte. Na, neugierig? Dann schau dir doch das Video von Yvonne an: https://youtu.be/tOmc6ifVe0s und komm in unsere Gruppe! https://www.facebook.com/groups/naehenmitbeamer/ Hier werden alle Fragen geklärt und von ganz lieben Mädels geholfen. Inzwischen sind auch einige Designer vertreten und nehmen Beamerdateien in ihre Schnittmuster mit auf. Richtig toll!

Wollkuschelfledermaus

Es wird Herbst und die Heizungszeit beginnt. Leider zu lasten der Neurodermitis geplagten Haut vom Käfer. Also muss wieder Zauberstoff her. Zauberstoff ist der Stoff, der die Neurodermitisstellen fast von selbst heilen lässt und da gibt es nur einen. Den Wolle-Seide-Jersey von Danisch Pur. Also auf zur lieben Claudia und 1 Meter Minifledermäuse auf Nachtblau geshoppt. Damit so lange wie möglich der gute Stoff am Kind ist und das ganze auch noch nicht zu sehr beansprucht wird (soll ja auch wirklich lange halten), habe ich mich entschieden einen Schlafanzug aus dem tollen Stoff zu nähen. Eigentlich ist der ja zu schade dafür, andererseits sind 5jährige nicht gerade zimperlich mit ihren Klamotten. Als der Stoff angekommen ist, musste der Käfer ihn sofort bekuscheln. Leider konnte er nicht gleich damit ins Bett hüpfen, der Stoff musste erst gewaschen und vernäht werden. Das dauert! Aber irgendwann hatte ich dann eine Lieblingsbuxe und einen Schlawiner von Fred von SOHO in Größe 116 fertig und der Käfer konnte mit seinen Wollkuschelfledermäusen ins Bett hüpfen. Seither kommt ab und zu morgens zu mir ins Bett mit den Worten „Die Wollkuschelmaus ist da!“ :D. Ich habe bewusst in Größe 116 genäht, weil ich möchte, das der Schlafi auch noch nächstes Jahr passt. Eigentlich trägt der Käfer Größe 110 und Wolle/Seide vernäht man eher kleiner, damit es richtig passt. So ist der Schlafi nun wirklich reichlich und passt eventuell noch länger 🙂

Minepixx

Stoff & Liebe hatte einen Stoff im Blinde Date, bei dem ich einfach zuschlagen musste. Pixx. Das Bärchen spielt gern Minecraft und wie könnte ich da um diesen Stoff drumrum kommen. Genäht habe ich einen Sonnenschein von Fred von Soho in Größe 134. Das ganze mit den passenden Plotts versehen und das Bärchen ist glücklich. die Plotts habe ich im Silhouette Studio nach Vorlage vom Spiel erstellt. Folie ist wie so oft von der Kreativmanufaktur Bayern.

Neun! Part. 1

Schon wieder ist ein Jahr vorbei und das Bärchen wird heute 9(!) Jahre alt. Wie jedes Jahr, bekommt er auch dieses wieder einen Geburtstagspulli. Ich habe mich für das Schnittmuster Bullseye von Fuzzis Nähliebe in Größe 128 entschieden. Mit dem coolen French Terry „Zusammen sind wir stark!“ von Print4Kids und dem passenden Kombistoff und Bündchen von Print4Kids sieht der Pulli richtig klasse aus. Damit es auch ein Geburtstagspulli ist, muss natürlich eine 9 drauf. Diese habe ich mit dem Kombistoff appliziert und mit PolarLiachtFlex blau von der Kreativmanufaktur beplottet. Das ist ne echt coole Folie, die werde ich noch öfter verwenden.

 

Galaxy Nina Rose

Ich habe mir eine Nina von Born to needle genäht. Mit dem Jersey Galaxy Rose von Rosalieb & Wilblau und mit dem Slub Jersey von Stoffe Hemmers. 2 richtig tolle Stoffe und, Achtung! Im Moment kann man bei Rosalieb & Wildblau den Galaxy Rose als French Terry vorbestellen. Damit nicht genug, der Slub ist im Angebot! Es lohnt sich! Beide Stoffe sehen total toll aus und haben eine klasse Haptik.  Aus der Kapuze habe ich einen Schalkragen gemacht, ich mag Kapuzen nicht wirklich. Dem Nina-Kenner ist vielleicht schon aufgefallen, das die Teilung nicht wie üblich ist. Stimmt, ich wollte keine Tasche und daher habe ich die Teilung des Rückenteils für das Vorderteil übernommen. Die Nähte am Kragen und den Ärmeln habe ich mit kleinen Blüten bestickt und diese mit Straßsteinchen besetzt. Genauso habe ich die hellsten Sterne vom Galaxy Rose auch mit Straßsteinen besetzt. Jetzt funkelt der Stoff noch mehr als sowieso schon. Aber manchmal muss das einfach sein :D.

Teaser!

Heute Abend gibt es ein neues Freebook von Rosalieb & Wildblau! Ich durfte beim Probenähen dabei sein und es sind ganz viele tolle Nähwerke entstanden. Die für meine Jungs werde ich euch demnächst hier zeigen. Aber erstmal gibt es nur einen Teaser :D. Neugierig? Das Freebook wird heute abend gegen 20 Uhr in der DIY Gruppe von Rosalieb & Wildblau released. Nach dem Wochenende wird es auch bei den üblichen Platformen für Schnittmuster erhältlich sein.

Ninja-Niffler!

„Mamaaaaa! Is brauch ein Cole-Pulli! Mit Mütze, wie bei Ninjago!“ ……………..Challenge acceptet! Ja, der Käfer hat schon genaue Vorstellungen, was er anziehen möchte. Den MiniMe von Fusselfreies habe ich ja schon öfter genäht und jedesmal dabei gedacht, das Schnittmuster eignet sich hervorragend für einen Ninjago-Pulli. So habe ich ihn in 104 aus schwarzem French Terry aus meinem Schrank und braunem Nicki von nem Stoffladen genäht. Welcher Stoffladen mag ich hier garnicht sagen. Mich hat es da per Zufall hin verschlagen und ich war ziemlich unzufrieden, daher mag ich den Laden einfach nicht nennen und somit auch keine Werbung machen. Aber ich weiß ganz genau, das man schicken Nicki in toller Qualität mit klasse Beratung im Nähkästchen bekommt ;). Zurück zum Thema. Schwarz und braun, weil das schlicht und einfach die Farben vom Ninjago Cole sind. Den Kapuzenrand und das Futter der Kapuze sind nun aus braunem Nicki, genauso wie der Loopkragen. Die Bündchen sind aus braunem Bündchen vom Nähkästchen. Der gelbe French Terry ist ein Reststück und darauf habe ich Coles Augen mit Flexfolie geplottet. Den Namensschriftzug in brauner Glitzerflexfolie habe ich noch als Hingucker dazu geplottet. Aber warum Ninja-Niffler? Na, weil er mich tatkräftig unterstützt hat. Meine Foto-Puppe hat ja einen Kopf, aber um eine Kapuze im Ninja-Stil zu fotografieren ist ein Kopf schon sehr vorteilhaft und hier ist mein Niffler eingesprungen und hat sich als Kopf-Ersatz zur Verfügung gestellt. Danke! Zum Glück ist der Glitzerplott fest aufgebügelt, der wäre nämlich sonst in der Tasche vom Niffler verschwunden ;). Aber so hat alles geklappt und der kleine Ninjago-Fan ist sehr zufrieden und will seinen Cole-Pulli nicht mehr ausziehen. Challenge accomplished!