Umzug

Im Moment gibt es weniger genähtes hier, weil ich mich im Umzug befinde. Meine Nähecke zieht vom Dachgeschoss in den 1. Stock. So bin ich näher bei den Zwergen und kann unter Umständen auch mal tagsüber an die Maschinchen. Dazu ist das Büro nun einfach wieder ein Büro. Einen kleinen Einblick hab ich für euch, aber da ist noch nicht alles fertig und muss noch einiges auf- und verräumt werden. Jetzt habe ich sogar einen schönen Ausblick in den Garten :D.

Vielleicht ist dem ein oder anderen aufgefallen, das da keine Brother auf meinem Nähtisch steht. Richtig. Die Brother hat wieder ihren Heimweg angetreten. Das Stichbild war wirklich nicht schön und die Fadenspannung auch sehr dürftig. Da näht meine Singer Curvy bedeutend besser. Joa und ich bin nicht gewillt 400€ für eine Maschine auszugeben, die schlechter als meine Singer näht. Meine Pfaff ist außer Konkurenz, die wird gehegt und darf die meiste Zeit in ihrem Schränkchen schlafen. Nur für besonderes wird sie eingesetzt, ist ja auch schon ein paar Tage her, seit sie 1966 die Pfaffwerke verlassen hat ;).

 

Strick-Stepper

Vom letzten Jahr sind noch Stoffreste da, die sehr gut zusammen passen und nach einem weiteren Ferun schreien. Jetzt kann ich die armen Stoffe ja nicht schreien lassen, also gibt wieder einen Ferun von Born to needle in Größe 128 für das Bärchen. Der hellblaue Strickoptik-Stoff ist aus dem Nähkästchen und der double-face Stepper in hell- und dunkelgrau von Stern Depot. Das Bündchen ist vom Stoffmarkt. Ein schöner, kuscheliger Pulli ist entstanden und ich habe ein paar Reste weniger 😁.

 

Schlaf gut!

Das Bärchen ist aus fast allen Schlafanzügen raus gewachsen und braucht Nachschub. Wie gut, dass ich noch Sweat da hatte. Graumeliert mit mintfarbenen Sternen vom Stoffmarkt. Vom Design her jetzt nicht mehr unbedingt das, aus dem ich Pullis für die Jungs nähen würde, aber als Schlafi einfach perfekt. Das Oberteil ist ein Ferun von Born to needle in Größe 128 ohne Teilungen. Hier habe ich die Ärmel in mintfarbenem Sweat dazu kombiniert, soll ja nun auch nicht langweilig aussehen. Die Hose ist die Lieblingsbuxe von Fred von Soho in Größe 128. Das Bündchen ist aus dem Nähkästchen. Alles ganz ohne Schnickschnack, den braucht man beim Schlafen ja nicht. Und offensichtlich kann an darin auch gut schlafen, denn das macht das Bärchen gerade!

Fledermaus die Erste

Im Oktober bestimmt Halloween auch die Nähereien 😁. Fürs Bärchen einen Pinio von Firlefanz in Größe 128 aus Glow-in-the-dark-Fledermaus-Jersey, den kann man bei Stoffe.de bekommen. Genauso wie das Garn Glowy von Gütermann. Ich habe damit die Nähte abgesteppt, aber es lässt sich nicht so gut vernähen. Verknotet schnell, sogar in der Maschine und reist recht leicht. Aber was tut man nicht alles für die Optik 😉. Als Kontraststoff habe ich Neonjersey aus dem Nähkästchen verwendet. Ein „Finde den Fehler“ ist auch noch drin, findet ihr ihn? 🙈😁

 

 

 

Kuschelrobbie

Da ist er wieder! Ein Ferun! Heute in kuschliger Version mit Nicki. Ich hatte noch einen Rest Roboter-Nicki von der Creativmesse 2015 und dazu passenden schwarzen Nicki vom Nähkästchen. Der schöne Robbie-Stoff hat nie für ein Pulli gereicht, aber war dennoch zuviel um ihn einfach der Restekiste zu übergeben. Aber mit dem Ferun von Born to needle lassen sich ja auch super Reste vernähen und so konnte ich noch einen schönen Kuschelpulli in Größe 104 für den Käfer nähen. Das neonorange Bündchen ist auch aus dem Nähkästchen. Der Käfer fand den Pulli so kuschelig, das er ihn die letzten Tage am liebsten 24 Stunden getragen hätte. Ich fürchte, das wird auch wieder so ein Kleidungsstück, welches den Schrank nie sieht :D.

 

 

Wild Shadows

Letztes Jahr kam die Wild Shadwos Serie von Swafing raus und ich hatte damit meinen Mann benäht. Es war noch etwas übrig, aber nicht mehr genug um wirklich was daraus machen zu können. Aber für die Restekiste fand ich den French Terry auch zu schade. Manchmal muss man einfach abwarten und dann kommt irgendwann doch eine Idee vorbei. So war es auch hier wieder. Ich habe gebastelt und getrickst und einen MiniMe von Fusselfreies in Größe 128 für das Bärchen mit dem schönen Wild Shadows genäht. Das Bärchen hat auch schon ganz große Augen bekommen, ihm gefällt der MiniMe sehr gut. Na, passt ja auch zu seinem Alias 😉. Und ich bin zufrieden, weil ich so fast jeden Schnipsel vom schönen Stoff vernähen konnte. Der schwarze French Terry ist aus meinem Sammelsurium. Warum auch immer…….. ich hatte sicher etwas geplant, nur was? ………..habe ich davon 2,5 Meter 😂. Ich erinnere mich auch nicht mehr wo ich den her habe, aber ich denke schwarzen French Terry bekommt man so gut wie überall. Die Nähte habe ich mit Gütermann Sulky Cotton 30 Col. 4016 aus dem Nähkästchen abgesteppt. Ein Garn, das ich wirklich gern mag. Es ist etwas dicker und durch den Farbwechsel gibts das i-Tüpfelchen. Die Kordel habe ich mal beim Stern Depot mitgenommen, blau, grün und türkis kann ich ja immer gebrauchen 😉.