Julja

Heute gibt es was ganz besonderes :D. Ich durfte beim Probenähen der neuen Bundfaltenhose „Julja“ von My Fancywork mitmachen *frru* *jubel*. Es hat total viel Spaß gemacht! Es war faszinierend zusehen zu können, wie ein toller Schnitt immer toller wurde. Wahnsinn, wieviel Mühe sich Vivi gemacht hat, damit der Schnitt auch wirklich allen passt und die Anleitung auch jeder verstanden hat. Wow, was ne Arbeit, Respekt, ehrlich! Joa und ich freu mich immer noch wie ein Schneekönig, das ich da ein bisschen bei mithelfen durfte :D. Während dem Probenähen habe ich 3 Hosen genäht und die finale Version ist aus einer alten Hose vom Papa entstanden. Ich fand den Stoff einfach passend zum Schnitt und was soll ich sagen, das Bärchen wohl auch. Denn er trägt die Hose sehr, sehr gerne, wollte sie schon nach der 1. Anprobe nicht mehr ausziehen. So war das Bärchen auch gerne zu einem Shooting bereit und ich finde, da sind paar schicke Bildchen bei rum gekommen.

Also ihr lieben Nähbienchen da draußen, traut euch ran, das ist echt ein ganz toller und super-vielseitiger Schnitt! Ich hab ja nur die Langversion genäht. Aber das ist auch nur der Anfang *lach*. Ich hab noch was von dem Stoff über und da soll der Käfer noch eine Knickerbocker-Julja draus bekommen und dann spuckt mir da noch was mit dem Schnittmuster im Kopf rum, aber dazu komme ich, wenn es soweit ist. Bisschen spannend muss es ja bleiben, ne ;).

Das tolle Schnittmuster „Julja“ könnt ihr unter anderem hier bekommen: https://www.makerist.de/patterns/bundfaltenhose-julja-schnittmuster-ebook-68-176

Advertisements

Immer dieser ……. Käfer

Die letzten Abende habe ich auch wieder an der Nähmaschine verbracht. Dank der Makerist Aktion habe ich nämlich neben dem Karlchen Knopf noch den Little Fritzi gerattert. Die Idee zu diesem Nähprojekt hatte ich schon beim durchblättern der Schnittmuster auf Makerist. Dann musste ich noch die passenden Stoffe ordern, denn da musste ich einfach die haben, die ich mir in den Kopf gesetzt hatte. Aber online bekommt man ja so ziemlich alles, auch wenn ich das eigentlich eher ungern mache. Der Stoffkontor hatte aber genau das gesuchte und mein Köper ja auch immer von dort ist und ich damit zufrieden. Nun gut, als erstes gab es ein Karlchen Knopf in Größe 86 von Konfetti Patterns. Dazu habe ich dunkelbraunen Feincord vom Stoffkontor, dunkelbraunes Ripp-Bündchen und Holzknöpfe vom Nähkästchen benutzt. Als zweites habe ich das Hemd Little Fritzi von Annas-Country in Größe 86 genäht. Auch hier Baumwollwebware vom Stoffkontor und die Holzknöpfe vom Nähkästchen. Beim dritten Teil habe ich die Michelmütze von Lillemo genäht. Hier habe ich die Stoffe von der Hose und dem Hemd kombiniert. Der Feincord ist die Außenseite geworden und als Futter habe ich die Webware vom Hemd benutzt. Damit das Schild auch eins ist, habe ich Schabracke vom Nähkästchen verwendet. Jetzt hat der Käfer ein neues Outfit und wird seinem Ruf gerecht. Ganz viele finden nämlich, dass er ein kleiner Michel aus Lönneberga ist, mit seinen hellen Haaren. Ja und dem Lausbub-Dasein steht er dem Michel nichts nach.

Jeder der ihn heute gesehen hat, hat gerufen der Michel. Na, da sag ich doch mal Nähprojekt erfolgreich abgeschlossen. Aber seht selbst 😀

Knöpfchen

Der Käfer ist so überhaupt kein Typ für klassische Hosen. Und mit dem süßen Stoffie-Po passt er auch nicht in alle rein ohne das es gleich unbequem wird. Daher bin ich immer auf der Suche nach schicken Hosen-Schnittmustern, die genug Platz lassen, bequem sind und trotzdem nicht wie eine MC-Hammer-Gedenk-Hose aussehen. So ist mir vor einiger Zeit auch Karlchen Knopf  von Konfetti Patterns aufgefallen und auf meiner Makerist-Wunschliste gelandet. ………………Und in Vergessenheit geraten 🙈. Als dann vor kurzem wieder eine Aktion bei Makerist war, ist mir dieses Schnittmuster auch wieder eingefallen und ich habe zugeschlagen. Nun habe ich es auch endlich genäht und bin begeistert. Eine sehr schöne Hose, total easy zu nähen und sitzt perfekt. Ich habe sie aus Stretchjeans genäht, sehr schlicht, aber super um mit schönen bunten Oberteilen kombiniert zu werden ;).

Rasdots

Heute gibt es ein Set. Eine neue Hose die über die Stoffys drüber geht muss her. Da ist natürlich die RAS von Nähfrosch perfekt. Blitzschnell genäht und super am Stoffy-Po. Der Jungs-Regenbogen-Punkte-Stoff liegt schon eine Weile hier und jetzt musste er zum Longsleve verarbeitet werden, passend zur RAS. Als Schnitt habe ich den „Lil‘ Bear“ aus der Ottobre 04/2016 in Größe 86 genommen. Auf das Shirt habe ich noch den Schriftzug „dots“ mit reflektierender Flexfolie geplottet. Dem Käfer gefällts 😀

MiniMoon

Die MiniMoon von aeflyns steht schon ne ganze Weile auf meiner ToSew-Liste. Jetzt musste die aber auch sein, schließlich braucht der Stoffie-Popo ein bisschen Platz :D. Normale Jeans passen immernoch, aber ich finde die nicht bequem. Die sind oft so fest und zum rumtoben nicht so geeignet. Allerdings mag ich den Stoff, Jeans, weil er so schön robust ist. Deshalb gibts die MiniMoon auch mit Jeans und dazu einen Sommersweat von Käfers Tagesmutter. Den Jeansstoff habe ich vom Stoffmarkt und das Bündchen von Susis Stoffwerkstatt. Die MiniMoon in 86/92 war ruck-zuck genäht, ich bin gespannt, wie sie dem Käfer passt :D.

Schule!

Zwischen den Windeln und den Shirts habe ich immer wieder an meinem „Großprojekt“ gearbeitet. Genau genommen habe ich damit schon im April angefangen, denn da habe ich beim Nähkästchen einen Kurs für Schultüten besucht. Ok, vom skill her hätte ich das wirklich nicht gebraucht, aber ich wollte so gerne mal einen Kurs mitmachen und mit mehreren machts einfach auch mal mehr Spaß :D.

Die Schultüte ist aus Jersey und Webware mit Tüddelkram und einer Appli von mir, angelehnt an die süßen Applis von TiLu-Design. Der Wunsch vom Bärchen war eine Fußball-Schultüte 😀

Für das Outfit zur Einschulung habe ich mir lange Gedanken gemacht. Klar soll es schick sein, aber nicht zu schick, weil das passt auch irgendwie nicht so richtig. Der Blick in meinen Stoffschrank viel dann auf einen Stoff, den mir meine Großtante vermacht hat, da sie selbst nicht mehr viel näht (sie ist Schneiderin :D). Aber dieser Stoff alleine wäre zu schick, aber ich finde ihn wunderbar zu Jeans. Das ist so ein schöner Stilbruch, feiner Stoff aus Großbritannien zur groben Jeans. In diesem Sinne habe ich dann auch weiter gemacht. Aus der Ottobre 1/2016 hab ich „Pinstripe“ in Größe 110 genäht und auf dem Stoffmarkt die perfekten Knöpfe gefunden. Aus der gleichen Ausgabe Ottobre 1/2016 habe ich das Shirt „Bla bla“ in  Größe 110 aus taubenblauem Jersey genäht, allerdings aus den langen Ärmeln kurze gemacht. Und die Hose ist eine Buddelbüx in Weite 98/104 und Länge 116. Ja, die geht auch schick :D. Aber auch hier habe ich ein bisschen was verändert. Bei meinem schmalen Bärchen stehen die nach oben gebogenen Taschen immer so komisch ab, daher habe ich die Rundung umgedreht. Damit noch ein bisschen mehr von dem schicken Stoff an der Hose ist, habe ich noch Po-Taschen dazu genäht.

Jetzt bin ich gespannt, wie die Einschulung nächste Woche wird. Immerhin bin ich mit dem genähten schon mal eine Woche vorher fertig geworden und nicht wieder auf den letzten Drücker :D.

großer Fritz

Schon mehrfach habe ich gedacht, das ich die Fritz von Frlein Faden gerne auch für das Bärchen nähen würde. Leider geht der Schnitt nur bis 98 und das Bärchen braucht 110/116. Jetzt ist das aber eigentlich kein so schwieriges Schnittmuster und das müsste man doch auch größer machen können. Allerdings habe ich noch nie einen Schnitt gradiert. Einfach größer machen ist ja Blödsinn, dann stimmen die Proportionen nicht mehr und das ganze wird nix. Ich habe mir dann ein paar Tutoriale zum gradieren angeschaut und es einfach mal versucht. War auch nicht wirklich schwer und ich hoffe die Hose passt dann auch dem Bärchen. Da der junge Mann sehr schmal ist, habe ich auf 110 gradiert, nur auf die Länge habe ich nochmal 3 cm mehr gegeben. Das passt bei anderen Hosen auch immer ganz gut. Stoff habe ich den doubleface vom Nähkästchen genommen, das hatte sich das Bärchen gewünscht. Bündchen vom Stern Depot und Jeans vom Stoffmarkt. Sozusagen ein Kooperationsprojekt 😀