Mittelalter

Da wir auch im Winter auf Mittelaltermärkte gehen, brauchten die Kinder noch etwas wärmendes für drüber. Bei Kindern finde ich Umhänge unpraktisch, daher habe ich mich für Mäntel entschieden. In einem meiner Mittelalterbekleidungsbücher war auch ein Mantel zu finden, den ich als Vorlage nehmen wollte. Netterweise gibt es einen, der Vorlage sehr ähnlichen, Mantel schon als Schnittmuster für Kinder. Deine Svala von meine Herzenswelt. Für den Käfer habe ich Größe 110 mit Länge 128 genäht und für das Bärchen Größe 134 mit Länge 164. Der Stoff ist von mir gefärbte Wolle, ein Erbstück meiner Großtante. Die Nähte habe ich mit Zierstichen versehen, genauso wie die offenen Kanten vorne. Am Hals habe ich einen Beleg aus Baumwolle angenäht, damit die Herren nicht von der Wolle gekratzt werden. Geschlossen werden beide Mäntel mit Knebelverschlüssen aus Holz und Kunstleder. Den Saum und die Ärmelabschlüsse habe ich mit Teddystoff besetzt.

Die beiden Gugel hatte ich schon im Frühjahr genäht, aber natürlich gehören die zum Outfit dazu.

Zauberei

Die Stoffhersteller lassen sich ja immer wieder was neues einfallen. Zur Zeit der Hit: UV-Stoff. Da sieht man die Farbe des Motivs erst im Sonnenlicht. Ist ja klar, das ich da auch nicht drumrum komme, oder? Eine ganze Weile habe ich nach einem passenden Stoff gesucht. Es gibt viele tolle, aber oft finde ich die Motive einfach nicht passend für meine Jungs. Bei Stoffe.de habe ich nun welchen gefunden. Ein super Jungsmotiv mit Äffchen. (Anmerkung am Rand: ich enthalte mich diesem ganzen Genderwahnsinn. Meine Jungs bekommen das, was sie möchten und das ist nun mal Jungsstoff.) Zurück zum Thema. Leider ist der tolle Äffchenstoff kein Jersey, womit T-Shirts ausfallen. Etwas schade bei UV-Stoff, der hat ja die beste Wirkung sicher im Sommer. Es ist Alpenfleece und daher war recht schnell klar, das das ganze zu einer Jacke werden musste. Nun bin ich ja auch kein Freund von All-Over-Motiv-Erschlagung und somit habe ich den Alpenfleece mit schwarzem Sweat kombiniert. Übrigens ist schwarz die Lieblingsfarbe vom Käfer :D. Genäht habe ich nun ein Herzblatt von Fred von SOHO in Größe 104. Das Schnittmuster ist echt toll, da werde ich noch mehr von nähen. Ich bin schon gespannt, was der Käfer nachher zu seiner neuen Zauberjacke sagt :D.

Softshelljacke

Ich bin immernoch über Schnabelinas Softshelljacke begeistert. Der Sew-Along hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und das Ergebnis ist einfach total toll. Dehalb komme ich nicht umhin noch einen Blogbeitrag dazu zu schreiben. Naja, eigentlich möchte ich ein paar Tragefotos zeigen :D. Der Käfer ist auch ganz angetan von der Jacke. Am ersten Regentag musste er sie gleich in den Kindergarten anziehen und hat jedem erzählt: „Mama näht!“ ♥♥♥

 

Softshelljacken sew-along: Tag 6

Der Sew-Along ist fertig und die Jacke für den Käfer auch! Das hat echt Spaß gemacht! Der Schnitt und die Anleitung dazu von Schnabelina…….WOW….. selbst die kniffligen Stellen hat sie wahnsinnig toll erklärt und sogar Videos zum besseren Verständnis gemacht. Vor einigen Stellen hat es mich gegruselt, aber mit den Erklärungen war es wirklich kein Problem. Mir sind zwar trotzdem 3 Nadeln kaputt gegangen und ich musste ein paar mal auftrennen, aber das war nicht dem Schnitt geschuldet, sondern dass meine Nähmaschine so ganz dicke Stoffstellen nicht so schön näht und ich die aber schön haben wollte. Naja und der Fadeneinfädler ist ein wenig unpraktisch, wenn man den Nähfuß als Freiarm benutzt. Aber gut, so ist meine Maschine halt 😀 .

Genäht habe ich die Jacke für den Käfer und für den Herbst, also in Größe 98. Zur Zeit trägt er 92, aber ich hätte gerne, das er ein bisschen länger an der schönen Jacke hat :D. Den Softshell habe ich sogar schon vor 1,5 Jahren im Stern Depot gekauft. Damals war der dunkeltürkise Softshell für eine Jacke fürs Bärchen gedacht, aber er brauchte diese dann doch nicht. Und als der Sew-Along angekündigt wurde, fand ich es eine tolle Idee den Softshell aus dem Stoffschrank zu befreien. Der helle Softshell ist noch ein Rest vom magischen Softshell, den ich damals übers Internet bestellt hatte, weil er überall ausverkauft war. Zwischen die Teile mit dem hellen Stoff habe ich reflektierende Paspel genäht und für den Reißverschlussuntertritt und die Taschen habe ich Baumwolle in dem gleichen Ton wie der magische Softshell genommen. Paspel und Baumwolle habe ich aus dem Stern Depot. Reißverschlüsse und Snaps sind von Snaply. Auf den Gürtel hinten möchte ich noch Knöpfe nähen, aber dazu muss ich erst noch ein paar schöne finden.

Genug erzählt, nun gibts ein paar Bilder. Ich hoffe der Käfer macht nachher noch ein paar Tragefotos mit 😀

Schule!

Zwischen den Windeln und den Shirts habe ich immer wieder an meinem „Großprojekt“ gearbeitet. Genau genommen habe ich damit schon im April angefangen, denn da habe ich beim Nähkästchen einen Kurs für Schultüten besucht. Ok, vom skill her hätte ich das wirklich nicht gebraucht, aber ich wollte so gerne mal einen Kurs mitmachen und mit mehreren machts einfach auch mal mehr Spaß :D.

Die Schultüte ist aus Jersey und Webware mit Tüddelkram und einer Appli von mir, angelehnt an die süßen Applis von TiLu-Design. Der Wunsch vom Bärchen war eine Fußball-Schultüte 😀

Für das Outfit zur Einschulung habe ich mir lange Gedanken gemacht. Klar soll es schick sein, aber nicht zu schick, weil das passt auch irgendwie nicht so richtig. Der Blick in meinen Stoffschrank viel dann auf einen Stoff, den mir meine Großtante vermacht hat, da sie selbst nicht mehr viel näht (sie ist Schneiderin :D). Aber dieser Stoff alleine wäre zu schick, aber ich finde ihn wunderbar zu Jeans. Das ist so ein schöner Stilbruch, feiner Stoff aus Großbritannien zur groben Jeans. In diesem Sinne habe ich dann auch weiter gemacht. Aus der Ottobre 1/2016 hab ich „Pinstripe“ in Größe 110 genäht und auf dem Stoffmarkt die perfekten Knöpfe gefunden. Aus der gleichen Ausgabe Ottobre 1/2016 habe ich das Shirt „Bla bla“ in  Größe 110 aus taubenblauem Jersey genäht, allerdings aus den langen Ärmeln kurze gemacht. Und die Hose ist eine Buddelbüx in Weite 98/104 und Länge 116. Ja, die geht auch schick :D. Aber auch hier habe ich ein bisschen was verändert. Bei meinem schmalen Bärchen stehen die nach oben gebogenen Taschen immer so komisch ab, daher habe ich die Rundung umgedreht. Damit noch ein bisschen mehr von dem schicken Stoff an der Hose ist, habe ich noch Po-Taschen dazu genäht.

Jetzt bin ich gespannt, wie die Einschulung nächste Woche wird. Immerhin bin ich mit dem genähten schon mal eine Woche vorher fertig geworden und nicht wieder auf den letzten Drücker :D.