Tragebuxe

Beim shoppen der Tage hab ich mal wieder festgestellt, das mir zur Zeit mal gerade so überhaupt nix gefällt, was es für Babyjungs so gibt. Naja, was anziehen muss der Babyjunge aber trotzdem. So muss eben genäht werden. Und am besten das, was gut passt, schnell geht (mangels Zeitkontingent zwischen dem Stillen) und auch noch Spaß macht. Also ganz klar, es gibt mal wieder eine Lieblingsbuxe. Da es gestern schon so schön geklappt hat, diesmal eine komplett aus Tragetuchresten. Naja, ok, die Tasche ist aus Jersey und das Bündchen aus Bündchen ;). Aber schick find ich die trotzdem 😀

Schnitt: "Lieblingsbuxe" in Größe 74 von Fred von Soho

Schnitt: „Lieblingsbuxe“ in Größe 74 von Fred von Soho

Stoff: Tragetuch, Jersey, Bündchen

Stoff: Tragetuch, Jersey, Bündchen

Schmalhans

Bei meinem Bärchen verteilen sich süße 14,7 kg auf 104 m und das mit 5. Na, er ist eben auch so ein Kandidat, den man mit nem Teelicht röntgen kann. Soweit wär das ja nun nicht dramatisch. Beim shoppen allerdings ist es dramatisch. Ich bekomme keine gescheiten Hosen für den jungen Mann. Genau genommen könnte ich diese schicken „loose fit“ Hosen kaufen, in der Mitte durchschneiden und hätte 2 Hosen. Dem Bärchen reicht da nämlich locker ein Hosenbein. Weil das aber irgendwie nicht die tollste Variante ist, habe ich gedacht, ich probiere mal die Lieblingsbuxe aus. Die kleine Schwester, die Minibuxe, habe ich ja schon genäht und die fällt relativ schmal aus. Also los gehts mit dem ersten Testversuch. Papas alte Jeans, ein Rest meines zum Sling genähten Tragetuchs und ein bisschen Bündchen. Aussehen tut sie schon mal gut. Jetzt muss sie nur noch passen :D. Sollte sie tatsächlich nicht passen, ich hab ja noch nen kleineres Modell in petto *lach*

Schnitt: „Lieblingsbuxe“ in Größe 104 von Fred von Soho

Stoff: Papas Jeans, Tragetuchrest, Bündchen

Stoff: Papas Jeans, Tragetuchrest, Bündchen

Kuschel-Punkte

Nachdem nun die Mädels Punkte bekommen haben, bekommt der Käfer auch welche. Aber die sind ein wirkliches Großprojekt gewesen. Dank wenig Zeit am Abend, einer etwas kniffligeren Aufgabe und einer Ovi, die ihren Dienst verweigert, hab ich doch glatt ne knappe Woche an dem ganzen gesessen. Ich muss aber dazu sagen, das ich mir auch viel, viel Zeit gelassen habe, weil ich es gut machen wollte. Ich habe einen schönen Outdoor-Overall in der neuen Ottobre gesehen und kurz darauf im Lieblingsstofflädchen einen herrlichen Stoff dazu. Aber leider, leider in rosa. Auch wenn ich recht großzügig mit Farben und Co bei meinen Jungs bin und ihnen auch rot und lila und wenns passt auch mal Glitzer verpasse, bei nem kompletten Overall in Babyrosa streike ich dann doch ;). Tja, was nun? Google! Google weiß doch immer alles. Also habe ich nach dem schönen Stoff gegoogelt, ob ich den nicht irgendwie in nicht-rosa bekomme. Tatsächlich bin ich bei Dawanda fündig geworden und entgegen meiner Gewohnheiten Stoff nur „live“ im Lädchen zu kaufen, hab ich zuschlagen wollen. Der Stoff ist genau der gleiche wie im Lädchen, nur anstatt rosa-weiß gepunktet, ist er taupe-weiß gepunktet. Ihr wisst schon, taupe, diese merkwürdige Farbe, die weder beige, braun noch grau ist und doch genau diese Farben ist. Beim einpacken in den Warenkorb und auschecken ist mir dann aufgegfallen, das ich ich bei einem Dawanda-Shop einkaufe, der 10 km von der Haustür entfernt ein Laden hat . Naja, da hab ich mir dann doch die Versandkosten gespart und bin meiner Gewohnheit zumindest halb nach gegangen, indem ich den Stoff dann doch wieder live gekauft habe. Farblich passend und auch noch in der etwas ungewöhnlichen Länge von Ottobre gab es keinen fertigen Reißverschluss, also hab ich Meterware mitgenommen. Dafür musste ich dann das Schnittmuster leicht ändern und noch an den Seitenteilen einen Reißverschlussabschluss annähen. Finde es aber ganz ok geworden, Reißverschlüsse und ich sind ja nun nicht gerade die besten Freunde ;). Den ganzen Overall habe ich auch in einer Nummer größer genäht, wer weiß wie die Temperaturen in der nächsten Zeit sind und so hat der Käfer noch Spielraum für dickere Klamotten oder vielleicht (*hoff*) passt er auch noch im Herbst. Was ich auch sehr mag und bei den bisherigen Ottobre-Schnitten vermisst habe, sind die Umschlagbaren Ärmel. So hat man gleich Fäustlinge zur Hand, wenns kühler wird :D.

Schnitt: "Mid-Season" Größe 80 aus Ottobre 1/2016

Schnitt: „Mid-Season“ Größe 80 aus Ottobre 1/2016

Stoff: Kuschel-Stepp-Stoff mit Teddyfutter

Stoff: Kuschel-Stepp-Stoff mit Teddyfutter

Mädels-Punkte

Ich kann auch Mädels, jawoll! Meine Mädels, bzw. die meiner Freundin brauchten frischen Wind im Kleiderschrank und zwar in Form von Röcken. Na klar nähe ich da welche! Komme ich ja so selten dazu, sieht einfach etwas merkwürdig an meinen Jungs aus ;). Gewünscht war ein Winterrock aus Sweat mit Pandas für die jüngste und ein gaaaaaanz langer Sommer-Stufenrock für die ältere. Den Pandastoff haben wir dann zusammen auf der Creativ-Messe im Oktober gekauft und für den Sommerrock hatte ich noch einiges an Baumwolle mit Punkten da. Nachdem das vermessen der Mädels endlich geschafft war, gings ans Werk. Schnittmuster habe ich keins verwendet, weil in meinen Ottobres keins drin ist, was ich hätte verwenden können. So hab ich ein bisschen im Netz quer gelesen und schwups waren 2 Röcke fertig. Jetzt hatte ich aber noch von dem Punktestoff übrig und so ein Stufenrock näht sich mit ner Ovi ja praktisch von selbst und da hab ich kurzerhand aus dem übrig gebliebenen Punktestoff nochmal einen Stufenrock genäht. Dieser aber nicht ganz so lang, nur bis ein bisschen übers Knie. Die Mädels haben sich sehr drüber gefreut und wollten die Röcke garnicht mehr ausziehen. So macht das echt Spaß 😀 😀 :D.

Glockenrock aus Sweat mit Gummiband-Bund

fast bodenlanger Stufenrock aus Baumwolle mit Punkten

Stufenrock aus dem restlichen Punkte-Baumwollstoff