Donald

Mal zwischenrein was ganz anderes. Ich finde Spieluhren toll, aber ganz ehrlich, die meisten spielen irgendwelche Klassischen Stücke auf Speed und das gefällt mir garnicht. Vor 1-2 Jahren hab ich mal eine gefunden, die hörte sich annehmbar an, welches Lied weiss ich aber leider nicht. Die habe ich dann gleich fürs Söhnchen gekauft. Wie das aber immer so ist, gehen die kaputt, ist ja klar, der hektische Mozart-Elefant funktioniert nach 4 Jahren immernoch einwandfrei. Da Söhnchen die kaputte Spieluhr, bzw. das Stofftier so gerne mochte hab ich mich nach einem neuen Spielwerk umgeschaut und eine tolle Seite dafür gefunden. Da gibt es irgendwie so ziemlich für jeden Geschmack ne Spieluhr, von Mozart bis Stones echt alles dabei und man kann es sich anhören. Das tollste ist aber, es gibt sogar Lieder, die angenehm klingen, langsam sind und man das Original tatsächlich sofort erkennt. War klar, das somit Söhnchens Spieluhr reaktiviert wurde. Nun möchte ich für Nr. 2 auch gerne eine schöne Spieluhr. Aber ich hab ja Ansprüche, welches Spielwerk diese Uhr haben soll ist klar, es muss wieder unser geliebtes Loch Lomond sein. Aber was drumrum? Auf der Seite gibts auch fertige zu kaufen, auch die von Sterntaler, aber ganz ehrlich, mir gefällt da irgendwie keine von. Ausserdem finde ich die echt überteuert. Also hab ich bei jedem Einkauf mich umgesehen, ob nicht einen passender Spieluhr-Körper zu finden ist. Irgendwann fand ich ihn auch, einen süßen Esel, geschlechtsneutral, nicht zu groß, nicht zu klein und mit Platz fürs Spielwerk im Bauch. Nachdem das Eselchen den Weg nach Hause gefunden hatte, gings ans Spielwerk bestellen, das kam auch superschnell innerhalb von einem Tag an und dann musste ich natürlich schnellst möglich zu Nadel und Faden greifen. Und weils ja kein Werk von mir ist, sondern nur ein Umbau, hab ich mal keine „fertig-Fotos“ gemacht, sondern „Umbau-Fotos“ ;).

Ein Stofftier Esel und das Spielwerk von Spieluhr.de

Das Tuch wird durch eine Schleife in unserem Tartan ersetzt und für die Spieluhr habe ich eine Tasche aus Baumwollstoff genäht.

Jetzt wird operiert. Ich habe die Unterseite vom Eselchen aufgetrennt und etwas Füllwatte entfernt, damit das Spielwerk samt Tasche auch gut rein passt.

Tasche eingenäht und Spielwerk platziert, jetzt gehts ans zunähen.

Eine kleine Öffnung in der Mitte für die Schnur gelassen, ansonsten ist der Esel wieder zugenäht.

Fertig! Darf ich vorstellen: Donald, die neue Spieluhr für Nr. 2 😀

Und hier das ganze noch als Video, weil ne Spieluhr sollte man ja nicht nur sehen, sondern auch mal hören ;).

 

 

 

 

 

 

Quak!

Wie schon angekündigt wollte ich ja noch einen Strampler nähen. Das habe ich heute getan, wobei ich das doch besser auf morgen verschoben hätte. Heute ist nämlich so ein richtiger Murphy-Montag. Erst musste ich 2 Stunden intensiv mit meiner Overlock diskutieren und die Madame wollte trotzdem nicht so wie sie sollte. Erst die Androhung mit dem Fenster hat gewirkt (sie steht im 2. Stock 😉 ). Zum Glück war der Strampler nicht so aufwendig und die Nähmaschine sehr kooperativ, also hab ich das Teil doch fertig bekommen. Aber wie das so ist, hab ich natürlich erstmal die Knopflöcher auf die falsche Seite genäht, aber zum Glück vorm aufschneiden noch bemerkt. Ist den Näherinnen unter euch auch schon mal aufgefallen, das die Spule des Unterfadens grundsätzlich ein paar Stiche vor dem Ende der Näherei leer wird? *hmpf*. Irgendwie finde ich meinen Strampler aber noch etwas zu „nakig“, mal sehen vielleicht finde ich ja irgendwo beim Einkaufen noch einen netten Frosch-Aufnäher, der würde ja gut passen. Zur Zeit habe ich nur Winnie-Pooh und Freunde da, das gefällt mir dazu nicht so wirklich.

Stoff: Nicki in froschgrün, Baumwolle in sehr hellem grün, beide aus dem Fundus meiner Freundin. Schnitt: Burda Babykombination 9831 in Größe 56

gestreifte Sterne

Da ich fast jeden Tag ein bisschen was mache, kommt heute gleich noch das nächste fertige :D. Diesmal wieder fürs große Söhnchen, 2 Raglan-Sweatshirts aus den Stoffen vom Stoffmarkt. Viel gibts da eigentlich nicht dazu zu sagen, ist halt wie so oft mein geliebter Raglan-Schnitt. Der näht sich auch irgendwie fast von selbst ;). Nun hoffe ich, die Shirts gefallen dem Herrn auch und ich spanne schon mal anderes Garn in die Overlock, hab hier noch ein paar zugeschnittene Sachen liegen ;).

Schnitt: „Rascal“ Größe 104 aus Ottobre 4/2013

Stoff: dickerer Baumwolljersey, innen angeraut in braun mit Sternenmuster, brauner Bündchenstoff

Stoffe: Resteverwertung der Jogginghosen, dickerer Baumwolljersey, innen angeraut, einmal türkis-grau gestreift und blau-grau gestreift. Blaues Bündchen.

 

 

 

Babyset

Nachdem mir die letzte Strickjacke viel zu groß vor kommt und auch ein wenig zu rosa-lastig, habe ich mich an eine weitere gemacht. Ganz schlicht gestrickt mit Bündchen, Knopfleiste in Perlmuster und ansonsten glatt rechts. Dazu passend gabs noch die Crocodile-Stich-Booties. Die fand ich ja schon immer süß und daher mussten die jetzt auch gehäkelt werden. So ist dann gleich ein ganzes Set fürs Baby dabei raus gekommen :). Wolle habe ich die Schachenmayr Bravo Baby benutzt, Anleitung für die Weste hatte ich keine, aber die Crocodile-Stich-Booties-Anleitung gibt es bei ravelry.com.

Weste und Booties

Ohne Anleitung, glatt rechts, Bündchen und Perlmuster für die Knopfleiste

Crocodile-Stich-Booties, gehäkelt nach einer ravelry.com Anleitung

 

 

 

Babypastell

Ich schleiche ja schon lange um die Schachenmayr Baby Bravo in Pastelltönen rum, in der Hoffnung sie irgendwann mal verarbeiten zu können. Naja, können wäre schon die ganze Zeit gegangen, aber es sollte ja auch Sinn machen ;). Nun darf ich und habe mir eine Baby-Weste ausgesucht, nette Anleitung bei Junghans gefunden und los gings. War garnicht schwer zu stricken, allerdings hab ich massive Zweifel an der Größentabelle von Junghans. Die Weste ist genau nach den Maßen der Anleitung und soll Größe 50/56 sein. Ehrlich? Nie im Leben, die passt Söhnchen ja fast noch. Naja, was solls, das Baby wächst da sicher auch irgendwann rein und ne Weste ist ja an sich nie verkehrt. Allerdings muss ich sagen, die angeblich Unisex-Pastellwolle ist sehr rosa-lastig und ich finde, das sieht nun an nem Mädchen besser aus als an nem Jungen. Mal sehen, vielleicht wird es ja ein Mädchen, ansonsten muss das gute Stück doch verkauft/verschenkt werden. Eine passendere und neutralere Weste hab ich auch schon angenadelt ;).

Wolle: Schachenmayr Baby Bravo, Anleitung: Junghans-Wolle